5. Jänner 2017

Konzert - 90 Jahre Musikbezirk Iseltal

Anlässlich des 90-jährigen Jubiläums des Musikbezirkes Iseltal, fand im Tauerncenter in Matrei ein Konzert statt.
Dabei präsentierte Bezirkskapellmeister Helmut Oberdorfer mit seinem Orchester von ausgewählten Musikanten aus allen Kapellen des Bezirkes, ein herrliches Konzert mit großteils herausfordernden Stücken. In den Pausen erzählte Gratz Martin Geschichten und gab Hintergrundinformationen, zu den Bildern, welche auf den Leinwänden die Entwicklung des Musikbezirkes schilderten.

Einen ausführlichen Bericht gab es im Osttiroler Boten vom 12.01.2017: "hier" klicken. 


Klicken Sie auf das Bild um weitere Fotos zu sehen
Klicken Sie auf das Bild um weitere Fotos zu sehen

7. Jänner 2017

Jahreshauptversammlung der MK-Matrei

 Trotz kurzfristigen Ausfalles unseres Kapellmeisters fand die Jahreshaupt wie geplant im Musikzimmer der MK-Matrei statt.
Obmann Werner Raneburger fasste das vergangene Jahr mit seinem Bericht und einer Diashow zusammen.

Obmann und Jugendreferent begrüßen Agnes Ranacher als neues Mitglied der Musikkapelle
Obmann und Jugendreferent begrüßen Agnes Ranacher als neues Mitglied der Musikkapelle

Darauf folgend gab Jugendreferent und Jugendorchester-Leiter Rene Wibmer einen kurzen Einblickin seine Arbeit, bevor er Agnes Ranacher herzlich als neues Mitglied in der Musikkapelle begrüßte.
Nach Kassabericht von Bernhard Rainer und den Grußworten der Ehrengäste, wurde die Jahreshauptversammlung beim geselligen Beisammensein beendet.


18. Februar 2017

Rodel-Ausflug in der Wildkogel-Arena in Bramberg

Bei perfektem Wetter ging es mit dem Bus nach Bramberg, zur längsten Rodelbahn der Welt.
Der Aufstieg erfolgte bequem per Gondel, von wo das erste kurze Stück zum Wildkogelhaus per Schlitten zurückgelegt wurde.
Dort konnte man sich am üppigen Buffet stärken, und noch etwas in gemütlicher Runde zusammen sitzen, bevor auf die Schlitten aufgesessen wurde.

In der "Zwischenzeit", einer Apre-Ski Bar auf ca. halber Strecke gab es einen weiteren Stopp, um im Anschluss den Restlichen Weg ins Tal in Angriff zu nehmen.

 


7. Mai 2017
Floriani-Prozession

Die erste Kirchliche Ausrückung am Kalender ist stets die Floriani-Prozession. Angeführt von der Musikkapelle geht es von der Pfarrkirche St. Alban hinauf zum Bochkirchlen, wo Einsatzkräfte der Matreier Hilfsorganisationen und Anwohner um Schutz vor Katastrophen und ein Unfallfreies Jahr bitten. Im Anschluss geht es zurück in die Pfarrkirche.
Nach der Messe wurde am Kirchplatz wieder Aufstellung genommen, und drei junge Feuerwehrmänner angelobt, worauf hin traditionell der Feuererwehrmarsch von Hansl Klaunzer erklang. Im Takt einiger Märsche ging es dann ins Feuerwehr-Haus, wo wir mit Eingemachten verköstigt wurden.


25. Mai 2017

 

Erstkommuinion


25. Mai 2017
Frühjahrskonzert - Sinfonische Blasmusik

Alle zwei Jahre findet zu Christi Himmelfahrt ein Highlight für Musikbegeisterte statt: Das Frühjahrskonzert lockt stets hunderte Besucher  aus Nah und Fern.
Unter dem Thema Sinfonische Blasmusik wurden Stücke präsentiert, welche ursprünglich für Streichorchester geschrieben wurden, und zum Teil als Filmmusik einigen bekannt sind.
Unterstützt von der Saxofon-Truppe Gruppe "Absolute Sax", Steiner Theresa als Oboe-Solistin, Grimm Thomas mit dem Fagott, am Kontrabass Mattersberger Barbara, und  Pötscher Irina mit der Harfe, konnte nach nahezu einem halben Jahr intensiver Vorbereitung, dem Publikum eine spielerisch anspruchsvolle Musikauswahl präsentiert werden.


26. Mail 2017
Amoser Edis 90'er

Ein Unwissender hätte meinen könnent, im Neumarktlen feiert ein junger Bursch seinen 18. Gebrutstag. Tatsächlich handelte es sich um den 90. von unserem Altmusikanten  Amoser Edi.
Zuerst gab es wie üblich ein kleines Ständchen vor dem Haus, und nach dem von Edi gewünschten Freundschaftsmarsch wurden wir zu seiner Feier in den Garten eingeladen.
Dort ging es dann bestens Versorgt noch fröhlich bis in die späte Nacht frühen Morgenstunden weiter.


27. - 28. Mai 2017
Ausflug nach Salzburg und Bad Aussee

Nach dem Start um halb 9 am Korberplatz war das erste Ziel der Reise der Laschenskyhof bei Salzburg, wo uns das Mittagessen serviert wurde.

 

Mit gefülltem Magen ging es weiter zur Kartworld. Während sich hier die Motorsport-Begeisterten austoben konnten,...
Mit gefülltem Magen ging es weiter zur Kartworld. Während sich hier die Motorsport-Begeisterten austoben konnten,...
.... nutzten andere die Zeit, um die Stadt zu besichtigen.
.... nutzten andere die Zeit, um die Stadt zu besichtigen.

Um 19:00 war Check in und Essen im Hotel. Das Abendprogramm konnte nach Belieben gestaltet werden, was der Großteil darfür nutzte, das Salzburger Nachtleben kennen zu lernen.

Am Tag darauf ging es nach Bad Aussee zum Narzissenfest.


Erst wurde jedoch noch am Fuße der Gösslwand im Gasthof Veit Mittag gemacht, bis dann um 15 Uhr der Bootskorso am Grundelsee startete, bei dem die aus Narzissen zusammengesteckten Figuren mit Booten über den See gezogen werden.


 

 

Bei über 30°C suchten einige die Flucht in den Schatten...
Bei über 30°C suchten einige die Flucht in den Schatten...
...andere wiederum betrachteten das Spektakel lieber aus der ferne und nutzten die Zeit um am See zu genießen.
...andere wiederum betrachteten das Spektakel lieber aus der ferne und nutzten die Zeit um am See zu genießen.

Um ca. 17 Uhr traten wir dann die Heimreise an.

 

Hier gibt es noch mehr Fotos: "klick"


03. Juni 2017
Jause fürs Jugendorchester

Als Belohnung  die fleißige Teilnahme an den Jugendorchester-Proben sponserte JBO-Leiter Marco Rainer eine Jause im Musikzimmer.


17. Juni 2017

50 Jahre Felbertauern

 

Hier der Bericht im Osttiroler Boten.

Weitere Berichte zum Fest gibt es auf folgenden Links:
Osttirol Heute

ORF

Salzburger Nachrichten


18. Juni 2017
2. Kranzltag - Gedenktafel für Anton Wallner

 

Im Zuge des 2. Kranzltages fand nach der Prozession ein Festakt zum Gedenken an den Freiheitskämpfer Anton Wallner.
Auch Schützen und Musikanten von Salzburg nahmen an dem Umzug in den Hintermarkt teil, wo eine Gedenktafel enthüllt wurde.
Im Anschluss wurde ins Tauerncenter Marschiert, wo bei bester Verpflegung noch gemütlich zusammengesessen wuirde. Dort präsentierte Hansl Klaunzer Teile seiner neuen Oper "Mut zur Freiheit".

 

Weitere Berichte gibt es bei:
Dolomitenstadt.at

Salzburger Nachrichten

 

Und Fotos auf der Seite der Pfarre Matrei: "hier"


25. Juni 2017
Kirchtags-Fest in Huben

Dank der Überdachung konnte das Kirchtagsfest in Huben im Trockenen statt finden, und die MK-Matrei ein feines Konzert vor zahlreichem Publikum und bei guter Stimmung präsentieren.

Einige Fotos vom Fest gibts auf der Seite der Musikkapelle Huben:
www.mk-huben.at


1. Juli 2017
Bezirksmusik-Fest in St. Johann im Walde

Austragungsort des diesjährigen Bezirksmusikfest war St. Johann im Walde. 
Mit Abmarsch der ersten Kapellen in Richtung Festzelt, fing auch der Regen an, sodass die hl. Messe und die gesamte Feierlichkeit in das Zelt verlegt, und auf die Defilierung verzichtet wurde.
Nach dem offiziellen Teil ging es mit einem Konzert der Bundesmusikkapelle Schlitters unterhaltsam weiter, bevor "Die Inntaler" den musikalischen Part übernahmen.

Hier gibt es den Bericht aus dem Osttiroler Boten.
Auf der Seite der Kleinen Zeitung gibt es ein paar Bilder: Link


13. Juli 2017
Jugendorchester Konzert am Rauterplatz

Angeführt und geleitet von Marco Rainer marschierte das Jugendorchester Matrei auf dem Rauterplatz ein, und gab dort für Zuhöhrer von Nah und Fern ein unterhaltsames Konzert mit abwechslungsreichem Programm.


14. Juli 2017
Klaunzer Karls 60er

Leider musste das geplante Ständchen für Klaunzer Karl am Wochenende zuvor aus Termingründen abgesagt werden.
Ihm zum runden Geburtstag zu gratulieren wurde jedoch nicht abgesagt, sondern war Programmpunkt in der nächsten Probe.


15. Juli 2017

Fußball-Tournier und Kameradschafts-Grillen am Sportplatz Falkenstein

Um ca. 15:00 Uhr war Anpfiff am Glunzer Sportplatz. Es standen sich die Mannschaft "Hohes Blech" gegen eine Auswahl der restlichen Register gegenüber. Die beiden Teams lieferten sich ein spannendes Match, in dem am Ende die spielerisch etwas überlegene Mannschaft im roten Trikot den Sieg erringen konnte. Der genaue Endstand ist bis dato noch nicht genau geklärt, weil nicht so genau mitgezählt wurde, und der Schiedsrichter nebenbei die Musikanlage installieren musste, aber jedenfalls vom Spaß her war es für alle ein Erfolg.

Ab 18:00 Uhr zauberte unser Musikkollege und Catering-Profi Mario Duregger herrliche Grillspezialitäten auf den Tisch, und so konnte mit vollem Magen das Hauptabendprogramm beginnen.
Organisator Marcus Riepler gelang es, das Osttirol Quintett, die eigentlich nur auf ein Getränk vorbeischauen wollten, spontan zu einer Spielerei überreden, und so war auch für Stimmung bis in die Nacht hinein gesorgt.


4. August 2017
Jugendorchester-Ausflug aufs Kals-Matreier Törl

 

Als kleinen Ausgleich für das zahlreiche Proben und Spielen organisierte Marco Rainer einen Ausflug über den Rotenkogel zum Kals-Matreier-Törl, wo Wirt Hatzer Tom der Truppe Verpflegung und einen Platz zum Nächtigen zur Verfügung stellte.



9. August 2017
Jugendorchester-Konzert im Kino-Saal

Wieder einmal präsentierte das Jugendorchester, unter der Leitung von Marco Rainer, ein Konzert, welches von Pop-Klassikern wie "Get Around" bis hin zu traditionellen Kranzltag-Märschen, die volle Bandbreite an Musikrichtungen abdeckte, und damit die Zuschauer begeisterte.



3. September 2017
3. Wirtefest am Rauter-Platz

Schon als nahezu Fixtermin hat sich das Wirtefest "koscht amol" in Matrei etabliert, und so war der Rauterplatz trotz des rauhen Tauernwindes gut gefüllt. Während die Wirte in ihren Ständen kulinarische Köstlichkeiten zum "koschtn" anboten, wurde den Besuchern vor Ort, und den Radiohörern zu Hause, heimische Unterhaltung beim Radio Osttirol Frühschoppen geboten. Im Anschluss daran gab es noch ein Konzert von der Musikkapelle Matrei, bevor dann das Ensemble Osttirol die Zuschauer musikalisch zum Tanzen aufforderte.


6. September 2017
Platzkonzert am Rauter-Platz 
"Das Wetter kann man sich nicht aussuchen!"
Aus diesem Grund musste der Termin neu ausgesucht werden, und so fand das Platzkonzert statt im August, halt im September statt.
Als kleines, spontanes High-Light versetzte ein junges Urlauberpaar aus Deutschland die Konzertbesucher ins Staunen, als sie begannen, zum Stück Moskauer Nächte, akrobatische Kunststücke vorzuführen.


v.l.n.r: Obmann Werner Raneburger, Johannes Brugger, Selina Klaunzer, Lena Trost,  Agnes Ranacher, Jugendorchester-Leiter Marco Rainer, Kapellmeister Markus Lukasser
v.l.n.r: Obmann Werner Raneburger, Johannes Brugger, Selina Klaunzer, Lena Trost, Agnes Ranacher, Jugendorchester-Leiter Marco Rainer, Kapellmeister Markus Lukasser

23. September 2017
Sainsonabschlusskonzert bei Winterwetter

Trotz winterlichen Temperaturen konnte die MK Matrei ihr traditionelles Saisonabschlusskonzert am Matthäus-Vorabend unter Kapellmeister Markus Lukasser und moderiert von Obmann Werner Raneburger im Matreier Musikpavillon erfolgreich durchführen.

Denn die zahlreichen Konzertbesucher wurden mit schwungvollen Polka-Potpourri ´s wie „Moskauer Nächte“ und südländischen Rhythmen „Brasil Tropical“ zum Tanzen und mitklatschen dermaßen animiert, dass die sonst übliche Spätsommerstimmung, zumindest für zwei Stunden, rasch hergestellt war. Natürlich durften auch die schönsten Konzertmärsche von heimischen Komponisten wie Hansl Klaunzer, Florian Pedarnig oder Hermann Weichsler nicht fehlen.

Im Rahmen des Konzertes konnten auch dieses Jahr wieder die Leistungsabzeichen der Landesmusikschule Matrei an ihre Absolventen übergeben werden.

Jugendorchester-Leiter Marco Rainer, dem dieses Amt zu Jahresbeginn von René Wibmer übertragen wurde, hob in der Verleihung den besonderen Fleiß der Jungmusikanten hervor.

Selina Klaunzer (Trompete), Lena Trost (Waldhorn) und Johannes Brugger (Schlagwerk) die bereits im Jugendblasorchester der MK Matrei vertreten sind, konnten das JMLA-Bronze in Empfang nehmen. Ihnen steht somit der Weg vom Jugendblasorchester für den Beitritt in die Musikkapelle frei.

Jasmina Klaunzer (Querflöte) und Agnes Ranacher (Trompete), die der MK bereits angehören, haben sich in diesem Jahr schon das JMLA-Silber verdient.

Ihnen gegenüber wurde auch Sebastian Hatzer (Stabführer, Klarinette) für seine 55 aktiv Jahre in der MK Matrei geehrt. Hatzer wurde auch erst vor kurzem für seine 30 Jahre Mitgliedschaft im Vorstand ausgezeichnet und gilt deshalb als beispielgebendes Vorbild für alle Jungmusiker.

Das Konzert endete mit dem bekannten Marsch „Dem Land Tirol die Treue“ von Florian Pedarnig, der im speziellen dem Paar Herta und Günter aus Hessen gewidmet wurde, da die beiden seit 38 Jahren ihren Urlaub in Matrei verbringen und mittlerweile ihren 100 Aufenthalt feiern durften.


15. Oktober 2017
Erntedank

Heuer wurde das Erntedank Fest von der Fraktion Seinitzen (Gruben, Berg, Raneburg) ausgerichtet.
Die Musikkapelle begleitete den Aufmarsch und übernahm die musikalische Messgestaltung.


24. November 2017

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen
Obmann und Kapellmeister bestätigt! 9 Neuzugänge!!!

Einen Monat früher als gewohnt, lud Obmann Werner Raneburger zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der MK Matrei und erstmalig dazu nicht ins Musikzimmer, sondern ins Stadionrestaurant in Matrei ein.

Nach der Begrüßung der zahlreich erschienenen Ehrengäste von Bürgermeister, den Vorständen der befreundeten Vereine, Ehrenmitgliedern sowie Musikantinnen und Musikanten, erfolgte der ausführliche Jahresrückblick durch den Obmann.

Kapellmeister Markus Lukasser wies in seinem Bericht speziell auf die Wichtigkeit des Probenbesuchs im kommenden Musikjahr hin. Denn die MK steuert auf ihr Jubiläumsjahr 190 Jahre zu, und plant dieses Ereignis natürlich gebührend musikalisch zu feiern. Das Jahr 2018 beginnt mit der Veranstaltung des großen Matreier Faschingsumzug am Faschingssonntag den 11. Februar. Das Jahr wird fortgesetzt mit einem Jubiläumskonzert im Tauerncenter am 14. April, dem Bezirksmusikfest Iseltal mit Marschwertung am 07. Juli, 5 Sommerkonzerten, sowie den 3. Matreier Domklängen am 24. November 2018, exklusive der traditionellen kirchlichen Ausrückungen.

Kassier Bernhard Rainer berichtete zwar von geringeren Einnahmen als im Vorjahr, doch es musste dennoch nicht auf die Kameradschaftspflege verzichtet werden. So konnte ein Rodelnachmittag in Bramberg und ein 2 Tages Ausflug zum Narzissenfest Bad Aussee unternommen werden.

Jugendorchester-Leiter Marco Rainer konnte ebenfalls von hervorragend gelungenen Konzerten berichten und auf die Feierlichkeit „10 Jahre Jugendorchester Matrei“ am 08. Juli 2018 hinweisen.

 

Mit Spannung erwartet wurden naturgemäß die auf der Tagesordnung stehenden Neuwahlen, bei denen Obmann Werner Raneburger und Kapellmeister Markus Lukasser einstimmige Bestätigung erhielten. Kpm.-Stellvertreter Philipp Klaunzer, Notenwart Matthias Lercher, sowie Kameradschaftspfleger Matthias Karré traten aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl an.

Besonderer Höhepunkt des Abends war die Neuaufnahme von 9 Jungmusikanten, die ab Jänner die MK verstärken, wo auch schon die Probenarbeit starten wird.

Foto: v.l.:
Laura Wibmer (Waldhorn), Elena Wibmer (Saxophon), Lena Trost (Waldhorn), Selina Klaunzer (Trompete), Katharina Mattersberger (Querflöte), Anna Unterlercher (Querflöte), Jugendorchesterleiter und Jugendreferent Marco Rainer, Daniel Ferner-Ortner  

 

Besonders fleißige Musikanten die bei den über 70 Ausrückungen inkl. Proben kaum fehlten, wurde zum Dank ein Gutschein überreicht. Nur 3mal gefehlt hatte Peter Köll, Bernhard Rainer, Christian Kröll, Karl Klaunzer, Christoph Pötscher.

2mal gefehlt hatte Lukas Mattersberger, Lukas Resinger, Carolin Oberschneider, Elisa Steiner.

1mal gefehlt im Jahr 2017 hatte Daniel Waldner und Florian Rainer.

Nie gefehlt und somit immer anwesend war Manuel Waldner.

 

Obmann Werner Raneburger richtete seinen besonderen Dank an alle Anwesenden für die erfolgreiche Zusammenarbeit zur Durchführung des Matreier Faschingsumzug in den vergangenen Jahren und bat auch im kommenden Jahr 2018 am 11. Februar um die engagierte Mitarbeit.