27. Jänner 2018

60er von Ehrenkapellmeister Hansl Klaunzer

Anlass der ersten Ausrückung des Jahres war der 60. Geburtstag unseres ehemaligen Kapellmeisters Hansl Klaunzer. Natürlich wurde mit dem "Simon von Stampfer Marsch", neben einigen anderen Kranzltags-Märschen,  auch ein von ihm geschriebenes Stück gespielt.
(Beim Nationalpark-Marsch haben wir uns jedoch entschieden, doch erst einmal noch ein bisserl zu üben, und dann erst beim 70er dem Komponisten vorzutragen ;-D )


11. Feber 2018

Faschingsumzug

Von ganz Osttirol kamen die Zuschauer zusammen, um beim bereits legendären Matreier Faschingsumzug dabei zu sein.

Hier ein Link zum Bericht auf Dolomitenstadt.at:
->klick<-

 

Zur Fotogalerie geht es hier: ->klick<-


16. Feber 2018

70er Hatzer Sebastian

Zum 70er von unserem Stabführer Hatzer Woschtl gabs wiedereinmal ein Ständchen im Hintermarktlen. Nach ein paar Märschen, und einem Schnapslen, waren wir zur Feier beim Hüata (Hotel Hinteregger) eingeladen.

 


11. April 2018

Jubiläumskonzert

 

Das Jubiläumskonzert 190 Jahre MK Matrei hatte eine Überraschung parat. Der langjährige

frühere Kapellmeister Hansl Klaunzer wurde zum Ehrenkapellmeister ernannt.

 

Mit dem „Florentiner Marsch“ von Julius Fucik eröffnete die MK Matrei ihr Jubiläumskonzert am

Samstag im vollgefüllten Tauerncenter und führte ihr Programm zunächst plangemäß mit der

schwungvollen Overture „The Impresario“ von Wolfgang Amadeus Mozart, sowie mit der „Romanze“ von Ludwig van Beethoven in der Moderation von Kpm. Markus Lukasser und Kpm.Stellvertreter Marco Rainer fort.

 

Dann, zur Überraschung der Konzertbesucher, ergriff nach üblicher eingänglicher Begrüßung Obmann Werner Raneburger nun erneut wieder das Wort und kündigte an, den Konzertmarsch „Tirol und die Blasmusik“ an, welchen Hansl Klaunzer zum Jubiläum der Musikkapelle Matrei vor 10 Jahren komponierte, von der späteren Programmreihung vorzuziehen, und berichtete über die zahlreichen weiteren Kompositionen des früheren Kapellmeisters. Während Hansl Klaunzer noch nichts ahnend nach vorne

gebeten wurde um diesen Marsch auch selbst zu dirigieren, wies der Obmann auf die über 40 jährige Mitgliedschaft Klaunzer´s bei der MK Matrei, sowie auf die davon fast 14 jährige Tätigkeit als erfolgreicher Kapellmeister hin. Sein nach wie vor großes Engagement in der Fortbildung der Jungmusikanten, seine selbstständige Arbeit in Bläsergruppen bei kurzfristig erforderlichen Anlässen, sein großes und ganz spezielles Gespür in seinen zahlreichen Musikkompositionen sowie den allseits bekannten Opern „Gruß an Schloss Weißenstein“ und „Mut zur Freiheit“ und noch vieles mehr, von denen die MK letztendlich auch wieder mit profitiert sind eine Bereicherung für die ganze Region.

Hansl´s regionales Gespür wurde auch vor zwei Wochen in Mittersill wieder unter Beweis gestellt, wo er der dortigen Bürgermusik die Polka „Mein Mittersill“ komponierte und diese bei ihrem Frühjahrskonzert zur Erstaufführung ermöglichte.

So teilte der Obmann Werner Raneburger nun weiter mit, dass die Musikkkapelle Matrei in ihrer Vollversammlung vom 24.11.2017 einstimmig beschlossen habe, Herrn Hansl Klaunzer aufgrund seiner besonderen Verdienste um die Musikkapelle, zum Ehrenkapellmeister der MK Matrei zu ernennen, und übergab im Beisein von Musikbezirk Iseltal Obmann und Bandesblasmusikverband Obm.-Stv. Andreas Berger sowie BGM Dr. Andreas Köll die Ehren-Urkunde an den neuen Ehrenkapellmeister Hansl Klaunzer. 

Der angenehm überraschte Ehrenkapellmeister kündigte auch an beim diesjährigen 66. Iseltaler Bezirksmusikfest am 7.7.2018 eine weitere Komposition der MK Matrei sowie dem Musikbezirk Iseltal zu widmen. Das Programm wurde dann in seiner Reihenfolge fortgesetzt, wobei Kpm. Markus Lukasser sowie Barbara Mattersberger (Kontrabass) als Gesangsduett bei den Stücken „So schön ist

Böhmen“ und „Sterne der Heimat“ für beste Stimmung sorgte.

Mit der „Tiroler Marschpotpourrie“ zusammengestellt von Hansl Klaunzer fand das Jubiläumskonzert seinen würdigen Ausklang.

 

Foto v.l.n.r.: Schriftführerin Stephanie Rainer, Musikbezirk Iseltal Obmann sowie Tiroler

Landesblasmusikverbandsobmann-Stellvertreter Andreas Berger, Ehrenkapellmeister Hansl Klaunzer, Bürgermeister Dr. Andreas Köll, Obmann Werner Raneburger, Marketenderin Sandra Kratzer

 

 

Weiter Bilder gibt es >>hier<<


20. Mai 2018
Sunnseitner Hoffest

Zum gemütlichen Frühshoppen beim, mitlerweile schon weit über Patriasdorf hinaus bekannten, "Riedlhoffest" wurde geladen, und dieses Jahr sorgte die Musikkapelle Matrei für musikalische Unterhaltung am Vormittag.
Am Nachmittag sorgte Ensemble Osttirol für vollen Tanzboden, und am Abend war im Stadl bei Vollbuet kaum noch ein freier Platz zu finden. Bei soviel Stimmung blieb so mancher, trotz abendlichem Regenwetter, doch noch auf ein "zweites Seidl"...


27. Mai 2018

25. Alpenregionstreffen der Schützen in Mayrhofen

Um 05:30 Uhr brachen die 2 Busse der Matreier Schützen und ein weiterer der Musikkapelle Matrei in Richtung Zillertal auf, alle bis auf den letzten Platz gefüllt.

Dort angekommen bot sich ein beeindruckendes Bild, als über 10.000 Mann auf dem Festgelände Aufstellung nahmen.
Ein ausführlicher Festakt, eine nicht zu knapp geführte Messe, und dann noch Grußworte von diversen Politikern, wurde zu einer kleinen Geduldprobe für die in Reih- und Glied stehenden Formationen. Doch wurde das Warten mit einem grandiosen, aber auch anstrengenden, 3km langen Aufmarsch durch Mayrhofen belohnt. Mitten durch applaudierende und jubelnde Menschenmengen zog sich eine, gefühlt, endlose Schlange aus tausenden Trachtenträgern, und mitten drin der größte Block mit gut 150 Schützen und Musikanten aus Matrei. Die Runde endete schlussendlich wieder beim Festzelt, wo bei Speiß und Trank noch ein wenig gefeiert wurde, bevor wieder die Heimreise angetreten wurde.


10. Juni 2018
Kirchtagsfest in Huben

Auch heuer spielte die Musikkapelle Matrei beim Kirchtagsfest in Huben auf.
Bilder vom Fest gibt es auf der Homepage der Musikkapelle Huben: >>hier<<


23. Juni 2018

20. Jähriges Firmenjubiläum Metallbau Trost

Zum Firmenjubiläum lies sich die Firma Metallbau Trost, ein großer unserer Unterstützer der Musikkapelle Matrei, nicht lumpen, und richtete ein großes Fest in der Werkshalle aus.
Als kleines Dankeschön Spielte die Musikkapelle ein kleines Ständchen. 



7. Juli 2018

Bezirksmusikfest in Matrei in Osttirol

Ein beeindruckendes Bild bot sich am 7. Juli 2018 den vielen Gästen und Einheimischen am Kirchplatz in Matrei, als die Iseltaler Musikkapellen Huben, Virgen, Hopfgarten, Prägraten, St. Veit, Kals, St. Jakob, St. Johann, sowie die Gastkapelle Oberau aus der Wildschönau, gefolgt von der MK Matrei mit dem Trachtenzug und der Schützenkompanie Matrei im Sternaufmarsch einmarschierten.

Zum feierlichen Gottesdienst zelebriert von Pfarrer Mag. Ferdinand Pittl wurde die „Europa-Messe“ von Franz Nagel durch die Musikkapellen im Gesamtspiel gestaltet. Mit Ehrensalve und Böllerschüssen sowie dem Musikstück „Ich hatt´ einen Kameraden“ wurde den Verstorbenen gedacht.

Im Anschließenden Festakt lobte Musikbezirksobmann Andreas Berger unter anderem die besondere Kameradschaft und Wohlgesinnung in der Bevölkerung für die Musikkapellen, was auch die Anwesenheit aller Bürgermeister der Gemeinden des Musikbezirk Iseltal sowie der Vorstände der Nachbarbezirke unter den Ehrengästen einmal mehr hervorstrich.

Berger Dankte für den besonderen Einsatz der MK Matrei bei der Ausrichtung des 66. Iseltalter Bezirksmusikfestes sowie die damit verbundene Möglichkeit der Umsetzung einer Marschwertung.


Auch vier der Goldenen Musiker-Leistungsabzeichen konnten an ihre Absolventen übergeben werden.
V.l. Bez.-Jugendreferentin Carina Oberlor,
Elisa Ortner MK St. Veit (Klarinette) mit Auszeichnung,
Valentina Erlsbacher MK St. Veit (Klarinette) mit Auszeichnung,
Cornelia Rieger MK St. Veit (Klarinette) mit Auszeichnung,
Kristina Kröll MK St. Jakob (Querflöte) mit sehr gutem Erfolg allerdings mit Abschlussprüfung,
Bez.-Jugendreferentin Pamela Veider,
Bez.-Jugendreferent Raimund Stadler. 

Feierlich wurde auch der Marsch „Unter dem Doppeladler“ von J.F. Wagner sowie „Hoch Tirol“ von G. Mahr im Gesamtspiel aufgeführt. Hansl Klaunzer der die Polka „Musikfest im Iseltal“ der MK Matrei anlässlich ihres 190 Jahr-Jubiläums dem gesamten Musikbezirk widmete, dirigierte seine Polka zur Uraufführung auch selbst.

Die Tiroler Landeshymne bildete traditionell den Abschluss des Festaktes am Kirchplatz und die Musikkapellen marschierten in den Hintermarkt, der zwischenzeitlich Festlich beleuchtet wurde um die Formationen zur Marschwertung zu empfangen.

Durch das große und stimmungsvolle Publikum wurden die Musikkapellen extra angespornt ihre Präzision unter Beweis zu stellen was sich letztendlich in den hohen erreichten Prozentpunkten wiederspiegelte.

MK Virgen, Stabführer Raphael Lukasser, Stufe B: 85,98 Punkte
MK Hopfgarten, Stabführer Hans-Georg Blasisker, Stufe B: 89,84 Punkte
TMK Kals, Stabführer Markus Huter, Stufe B: 84,62 Punkte
MK St. Veit, Stabführer Fabio Niederwanger, Stufe B: 88,86 Punkte
MK St. Johann, Stabführer Florian Dallavia, Stufe B: 89,92 Punkte
MK Prägraten, Stabführer Jakob Steiner, Stufe C: 90,46 Punkte.

Als Spitzenreiter gingen die Musikkapellen St. Jakob, Stabführer Georg Lercher, in Stufe D mit 90,47 Prozentpunkten und die Musikkapelle Huben, Stabführer Martin Trojer, in Stufe D mit 90,52 erreichten Prozentpunkten hervor.
Anschließend marschierten die Formationen unter starkem Applaus ins Festgelände zum Tauerncenter wo zu den Klängen der Hallgrafen aus Bayern und der steirischen Gruppe „Oberkrainer Power“ bis in die frühen Morgenstunden ausgiebig gefeiert wurde.   

 

 

Einweiterer Bericht mit Bildern vom Aufmarsch ist auf der Homepage der Bezirks-Blätter zu finden: >>hier<<


8. Juli 2018
10 Jahre Jugendorchester Matrei in Osttirol


Am Sonntag wurde gestaltete das Jugendorchester Matrei die Messe  in der Pfarrkirche Matrei. Im Anschluss daran wurde die Feier im Schulhof vor dem Tauerncenter unter dem Moto "10 Jahre Jugendorchester" fortgesetzt.
Dabei unterhielt das Jugendorchester das zahlreich erschienene Publikum mit feinster Blasmusik.
Jugendorchesterleiter Marco Rainer sprach mit dem Gründer Phillipp Klaunzer, und seinem Nachfolger Rene Wibmer, welche einen kurzen Einblick in die Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte des Jugendorchesters gaben.
Im Anschluss daran sorgte noch die "Junge Pongauer Tanzlmusi" für einen gemütlichen Nachmittag, bevor das Fest mit der Verlosung der Tombola-Preise sich langsam dem Ende zuneigte.


20. September 2018
Saison-Abschlusskonzert am Matthäus-Vorabend
Wie es so der Brauch ist, fand das letzte Platzkonzert der Saison wieder am Vorabend des Matthias-Tages statt.
In Erinnerung an den einstigen Kapellmeister Trost Alois, welcher vor 100 Jahren auf der Bretterwand verunglückte,
wurden einige Märsche aus dem Hause Kuroten gespielt, wie "Vom Großglockner" oder "Des Lebens Traum". (-> Auf der CD: "Aus dem Iseltal")
Neben altbekannten Stücken stand aber auch Neues am Programm, wie das von Hansl Klaunzer, anlässlich des Musikfestes 2018 in Matrei komponierte Stück: "Musikfest im Iseltal".